Lieferwagenversicherung

So wie es beim Personenkraftwagen eine KFZ-Versicherung gibt, gibt es nicht zuletzt auch für Lieferwagen die Lieferwagenversicherung. Ansonsten können Sie als Versicherungsnehmer die Teilkasko oder eine Vollkasko für den eigenen Lastkraftwagen abschließen. In diesem Zusammenhang haben Sie die Auswahl zwischen einer Selbstbeteiligung oder einem Vertrag ohne finanziellen Selbstbeteiligung. Die Kasko-Versicherung für den Lastkraftwagen sichert Schäden am kostspieligen Kraftfahrzeug ab. Ansonsten können Geschäftsinhaber eine Insassen-Versicherung, die unterschiedliche Fahrer Schutz bietet abschließen.

Lieferwagenversicherung und Kaskoversicherungen günstig online abschließen

Eine Autohaftpflicht unterscheidet außerdem nach Typklassen. Innerhalb einer Haftpflichtversicherung für LKW wird die Versicherungsgebühr dazu nach der KW-Stärke berechnet. Lkw-Versicherungen trennen dann noch zwischen Werk- und Güterverkehr. Abhängig von dieser Beziehung wird die Wagniskennziffer ermittelt. Beim Werksverkehr transportiert der Lastwagen Waren für innerbetriebliche Zwecke. Transportunternehmen befördern übrigens Waren für Andere. Das versteht man unter Güterverkehr. Vom Gütertransport wiederum abgegrenzt wird der einfache Transporter mit einer Nutzlast bis 1,2 Tonnen.

Des Weiteren unterscheidet man in der Lieferwagen Versicherung zwischen einem Fahrzeug im Nahverkehr und dem Lieferwagen im Fernverkehr. Unter dem Begriff Nahverkehr verstehen die meisten Versicherer einen Bereich von 50 km rund um den Firmensitz. Andere Versicherer akzeptieren wiederum eine gelegentliche Verwendung des Lastkraftwagen auch im Fernverkehr.

Die Teilkasko-Versicherung zahlt bei:

  • Wildschäden
  • Diebstahl
  • Glasbruch
  • dazu Brandschäden

Eine Vollkasko-Versicherung bezieht sich zusätzlich auf Unfallschäden am eigenen Lastkraftwagen, ebenso wenn ein Fahrer eine Unfallschuld an einem Unfall trägt.

Die Transport- und die Gefahrgutversicherung

Die Bestückung des Lastzugs ist mit der Lkw Haftpflicht oder mit einer Kasko-Versicherung nicht abgedeckt. Auch die Kaskoversicherung, egal ob Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung, bezieht sich einzig auf das Fahrgerät selbst. Wenn man bei einem Unglück die Waren zerstört, was passiert dann? Als Folge greift eine Frachtführerhaftpflicht-Versicherung, die sich im Kontrast dazu nicht auf Gefährliche Güter bezieht. Hierfür muss extra die Versicherung für Gefahrgut unter Dach und Fach gebracht werden. Eine Transport-Versicherung haftet bei Beschädigungen bis zum Totalverlust.

Die Fuhrparkversicherung

Für Firmen, die mehr als drei Laster aufweisen, lohnt sich eine Fuhrparkversicherung oder Flottenversicherung. Somit können Sie sämtliche Kraftfahrzeuge absichern und bis zu 50 Prozent gegenüber dieser Einzelnen Versicherungen sparen. Treten hier kaum Schäden an den Lieferwagen auf, gestatten die Versicherungsunternehmen unter anderem einen jährlichen Rabatt. Neben dem Ausmaß des Unfallschadens spielt auch die Zahl eines Kraftfahrzeugschadens eine wichtige Rolle. Deshalb bieten manche Versicherungsunternehmen in diesem Zusammenhang Präventivmaßnahmen an. Dazu gehören etwa Fahrsicherheitstrainings.

Eine LKW Versicherung ist eine ganz individuelle Angelegenheit. In diesem Fall lohnt sich der LKW-Versicherungsvergleich in fast jedem Fall.

Kommentare sind geschlossen.